Ursula Str. 15

Saul Schöndorf (geb.am 5.5.1895 in Stanislawo/Galizien) war Uhrmacher und Reisender. Seine Frau, Elice Zwiebel stammte auch aus Stanislawo. Bis 1925 hatte Saul Schöndorf ein Uhrmachergeschäft, danach war er Reisender. Er wohnte in der Blindestraße 21, die heute die Ursulastraße ist. Elice und Saul hatten drei Kinder: Klara, Ida und Elly.

1938 wurde die Familie nach Polen abgeschoben und später in einem KZ ermordet.

Wir singen das Lied „Hevenu Shalom“

Hevenu shalom alächem
Wir bringen Frieden für alle
wir bringen Frieden für alle,
wir bringen Frieden für alle,
wir bringen Frieden, Frieden, Frieden für die Welt

Paten:
Jugendliche der St. Bonifatiusgemeinde Dorsten-Holsterhausen